Kirche Rittersgrün-Breitenbrunn

Direkt zum Seiteninhalt

Willkommen auf der Website der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Rittersgrün!

- DAS GEISTLICHE WORT -
Daniel 3,2,4-27 und 6,20-25
Wenn Gefahren drohen

Die Bibelwoche führt uns heute zu zwei sehr bekannten Geschichten aus dem Danielbuch: Die drei Männer im Feuerofen und Daniel in der Löwengrube.
Das sind nicht wirklich schöne Geschichten – aber einprägsam. Die Bilder ankern in unserer Seele.
Bei den Männern im Feuerofen musste ich an unseren letzten Urlaub denken. Der Neustifter Besinnungsweg beginnt mit einer Skulptur zu dieser Geschichte und mit dem Lobpreis mitten in der Gefahr. Der Engel des Herrn war zusammen mit Asarja und seinen Gefährten in den Ofen hinabgestiegen. Er machte das Innere des Ofens so, als wehte ein taufrischer Wind. Und sie sangen das Schöpferlob: „Preiset den Herrn all ihr Werke, lobt, rühmt ihn in Ewigkeit.“
Bevor es kurz nach der Skulptur 700 Stufen durch den Wald nach oben geht, tauchen die Drei nochmal auf – als wollten sie sich mutig mit auf den Weg machen und sagen: Gott ist bei dir – wenn der Weg steil wird und auch in den tiefen Schluchten, im Feuer und im Sturm – in Krankheit und in Krisen; in Zeiten, wo wir drohen zerrissen zu werden oder zerfressen – nicht von Löwen – aber von Streit, Einsamkeit, Überforderung, Druck, Alkohol … Besinnung tut gut!
In beiden Geschichten spielt das Gebet eine große Rolle.
„Mit Jesus im Feuerofen“ leben noch heute viele verfolgte Christen. Einer schrieb: Wir wurden verhaftet, verhört, gedemütigt, 30 Leute aus dem Gottesdienst einfach weggeführt. Wir knieten auf dem harten Boden und beteten. „Was seid ihr für Fanatiker“, schrie unser Peiniger. Doch die Mächtigen im Lande konnten uns nicht festhalten.
Wir erlebten: Das Gebet gibt Kraft und öffnet Türen. Auch, wenn sich die Türen im Leben manchmal sehr langsam öffnen.
Gehen Sie mit diesen beiden Geschichten einen kleinen Besinnungsweg. Wo hat Gott ihnen geholfen? Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Gebet?
Tröstliche und ermutigende Erfahrungen wünscht Ihnen
Pfarrer Thomas Lißke (Kirchgemeinde Bernsbach)
Eine Andacht im Rahmen der Bibelwoche, die in diesem Jahr noch einmal ausfällt.

 
- DIE KIRCHE -

Die Kirchgemeinde Rittersgrün liegt im oberen Erzgebirge in Grenznähe zu Tschechien. Wer von Oberwiesenthal nach Schwarzenberg fährt, kommt durch Rittersgrün. Es ist ein kleines Bergdorf in landschaftlich wunderschöner Umgebung. Geprägt durch den Bergbau der letzten Jahrhunderte ist der christliche Glaube noch bei vielen Einwohnern eine Lebensgrundlage.
Seit 1693 hat Rittersgrün eine eigene Kirche. Die Kirchgemeinde trifft sich wöchentlich zum Gottesdienst und zu verschiedenen Gemeindekreisen. Darüber können Sie sich auf diesen Internetseiten informieren. Zu allen Veranstaltungen sind Sie ganz herzlich eingeladen. Seit 2016 besteht ein Schwesterkirchverhältnis mit der St.-Christophorus-Kirchgemeinde Breitenbrunn. Deren Internetseite erreichen Sie über den Button "Links" unter "Kontakte.


Hier finden Sie die nächsten Gottesdienste. Bitte scrollen Sie auch nach unten, um die 

weiteren Gottesdienste zu sehen.  

Ein Abendmahl findet weiterhin im Anschluss an den 10.00 Uhr Gottesdienst statt.  


N A C H R I C H T E N
T A G E S L O S U N G
22.09.2022
Zurück zum Seiteninhalt